Feedback

Erfahrungsberichte

* Naikan ist eine hervorragende Methode sich selbst und seinen verborgensten (Denk- Verhaltens-) Mustern auf die Spur zu kommen ohne "ausweichen" zu können. Das Bild an der Wand mit dem Spruch habe ich als sehr hilfreich empfunden auch von den Farben her. Das rote Zeichen, angelehnt ans griechische TAU, ist es nicht auch einem japanischen Zeichen ähnlich? Es war für mich neben dem Spruch so etwas wie ein Lebenszeichen.
Noch etwas: Ich habe das (hervorragende!) Essen als sehr wichtigen Teil empfunden, auch weil ich es beim "gerade satt werden" belassen habe. Das ist sehr wichtig denke ich, weil womöglich die Verdauung sonst zu viel Energie verbraucht.
Auch den Hinweis, dass man wieder ins Zimmer kommen soll wenn die Konzentration nachlässt, finde ich sehr wesentlich. Das betrifft nicht nur die Spaziergänge, auch den Aufenthalt im Garten, da hätten bei mir eigentlich die Essenszeiten gereicht.
Vielen, vielen Dank für die liebevolle Betreuung während dieser Woche!

* Naikan ist eine Methode um strukturiertes Nachdenken und Nachschauen zu ermöglichen, umgeben von einer auf maximale Ruhe und Konzentration ausgerichteten Umgebung.

* Es geht immer nur um mich. Es geht darum, immer wieder hinzusehen - Liebe ist allgegenwärtig. Naikan kann man nicht beschreiben, man kann es nur erfahren.

* Eine sehr schöne Erfahrung über mich selbst. Hoffentlich für mich ein weiterer Schritt in meine Mitte. Als einen Weg nach Hause zu mehr Einklang mit mir selbst.

* Aus Naikan nehme ich das Vertrauen mit, auch einmal aus dem Schutz heraustreten zu können, einen leichteren Kopf und eine Weichheit gegenüber vielen Mustern. Wenn ich schlafen will, dann tu ich das auch.

* Ich habe erkannt, dass ich keine Angst zu haben brauche. Ich habe für jeden Weg alles, was ich brauche. Das Vertrauen in den Lauf der Dinge ist zurück. In mir ist eine neue Stabilität und Festigkeit. Naikan ist die einzige mir bekannte Möglichkeit, in aller Klarheit zu sehen, wo ich gerade in diesem Leben und Moment stehe.

* Ich gehe aus der Woche Naikan mit einer tiefen inneren Ruhe, Gelassenheit und Zufriedenheit

* Meine Vorwürfe und Grübeleien waren eine Folge meiner Weigerung, anzuerkennen was war. Die Naikan-Fragen haben mir geholfen, die fakten herauszuschälen aus dem Gestrüpp meiner Konzepte. So habe ich das geschehene und meinen Anteil daran erkannt. Damit konnte ich loslassen von meinen gedanklichen Zwängen bezüglich meiner Kinder.

* Ich habe mein Schuldgefühl losgelassen dafür, dass es mir so gut geht, während andere diese Möglichkeit nicht haben und ich freue mich daran, weiter diese Fülle zu teilen. Naikan war eine größere Herausforderung als jede Psychotherapie-Erfahrung, die ich bis jetzt gemacht habe. Ich wäre allerdings ohne diese vorherigen Erfahrungen gar nicht in der Lage gewesen, mich auf so einen Prozess einzulassen.

* Naikan hat mein Selbstbild völlig verändert. Es hat auch die Beziehung zu meiner Mutter positiv beeinfluss und mit vor allem einen Weg gezeigt, nach dem ich seit langem gesucht habe.

* Ich bin zum Naikan gekommen mit dem Wunsch, mich neu zu sortieren und auszurichten - das ist mir mit und durch die Naikan-Woche gelungen. In einer Tiefe und in einem Ausmaß, wie ich es zuvor nicht möglich gehalten hätte.

* Das Leben ist schön! Hab dieses Lebensgefühl in höherer Qualität (zurück-) gewonnen. Wertvolles kann ich am Besten bewahren, indem ich es weitergebe.

Berichte über Naikan

Der Begründer Ishin Yoshimoto beim Naikan-Interview

Naikan-Gespräch