Naikan-Texte

Eine Neue Welt

Ein Mönch hatte sich in die Einsamkeit zurückgezogen, um sich fern vom lärmenden Leben ganz der Meditation und dem Gebet widmen zu können. Einmal kam ein Wanderer zu seiner Einsiedelei, und bat ihn um etwas Wasser. Der Mönch ging mit ihm zur Zisterne.

Dankbar trank der Fremde den ihm gereichten Becher leer, und fragte dann: “Sag’ mir, welchen Sinn siehst du in deinem Leben in der Stille?” Der Mönch wies mit einer Geste auf das aufgewühlte Wasser und antwortete: “Schau’ in die Zisterne. Was siehst du?” Der Wanderer blickte hinein, hob dann den Kopf und sagte: “Ich sehe nichts.”

Nach einer kleinen Weile forderte der Mönch ihn nochmal auf: “Schau’ in das Wasser der Zisterne. Was siehst du jetzt?” Noch einmal blickte der Fremde auf das Wasser und antwortete: “Jetzt sehe ich mich selber!”

“Damit ist deine Frage beantwortet”, erklärte der Mönch. “Als du zum ersten Mal in die Zisterne schautest, war das Wasser vom Schöpfen unruhig, und du konntest nichts erkennen. Jetzt ist das Wasser ruhig – und das ist die Erfahrung der Stille: Man sieht und erkennt sich selbst!”

Diese Geschichte wandert derzeit durch das Internet und wird vielleicht von vielen im Herzen verstanden. Doch - wenn Du so ein Mensch bist - weißt Du auch, wie Du zu dieser Stille kommst?

Naikan wurde vor 80 Jahren in Japan auf Basis einer tiefen Selbsterfahrung begründet. Yoshimoto-Sensei machte sich nach diesem Erlebnis auf den Weg, eine Methode zu entwickeln, die jeder Mensch nutzen kann, um zu sich selbst zu finden. Sich selbst, das meint unsere innerste Natur, die in uns wohnt und entdeckt werden will.

Eine ihrer Ausdrucksformen ist bedingungslose Liebe. Eine andere ist weiser Gleichmut. Eine dritte Mitgefühl für alleWesen. Eine vierte das stille Lächeln, das wir von Buddhastatuen kennen.

Die Geschichte des Mönches weist uns den Weg. Wir müssen dazu aber nicht ein Leben lang in ein Kloster gehen. Es genügt, wenn wir uns für einige Zeit in die Stille begeben. Dann wird unser Geist von selbst klar und wir können unser innerstes Wesen erkennen.

Das ist Naikan - Innenschau. In ihr gebiert sich in uns eine neue Welt. Eine, in der wir nach unseren tiefsten Gesetzen und Bedürfnissen leben. Und lernen, bedingungslos zu lieben.